logo_rcr_big.gif

Informationen zum RCR

Geschichte

Im Jahre 2007 wurde der RCR von einem ehemaligen HSR Assistenten und den damaligen Mitgliedern der HSR Eurobotteams gegründet. Die Idee dahinter ist, sich auch nach dem Studium an der HSR mit Eurobot zu beschäftigen.

Mitgliedschaft

Mitglied im RCR kann jeder werden der Interesse am Roboterbau hat und bereit ist Zeit und/oder Geld zu investieren. Es gibt Aktiv- und Passivmitglieder. Der Beitrag beträgt 200 CHF Jährlich und für ein Neumitglied im ersten Jahr zusätzlich 200 CHF Eintrittsgebühr.

Wer Interesse hat, kann sich unter Kontakt melden.

Erfolge

2016: nach einem 2-ten Platz an den deutschen Meisterschaften können wir das gute Resultat an den Schweizermeisterschaften widerholen und fahren nach Frankreich zur Weltmeisterschaft. Mit der neuen Fahrplattform und dem neuen Mainboard können wir nun zusammenhängende Splines (Schlangenlinien anstelle nur Geraden und Drehen) fahren. In Frankreich (Paris) belegten wir den vierten Rang. Wir spielten das erste mal gegen RCVA ! Leider haben wir dieses Match knapp verloren.

2015:

2014: Die Schweizermeisterschaften sind vorrüber und wir dürfen uns nach einem Jahr Pause wieder mit den besten aus Europa messen. In Burgdorf belegten wir Rang 3 hinter iceHSR und CVRA.

2013: An den Schweizermeisterschaften belegen wir Platz 4 im Finale, allerdings sind wir zweitbestes schweizer Team. Wir reisen also wieder nach Frankreich an die Europameisterschaft. In Frankreich erreichen wir Rang 14.

2012: In den Vorrunden der Schweizermeisterschaft konnte sich der RCR behaupten und belegte Platz 1 mit über 20 Punkte Vorsprung. In der Endrunde, welche wieder mit den Eurobot-Open Teams bestritten wurde, belegten wir den vierten Platz und wurden in der Schweizer-Klassierung Zweiter! Der RCR fährt also nach 5 Jahren wieder nach Frankreich an die Europameisterschaft ! 

2011: Durch einen sehr komischen Spielmodus in Yverdon, EurbotOPEN Teams konnten in der Endrunde der Schweizermeisterschaft mitspielen und somit Schweizer Teams einen Platz in der Endrunde klauen, konnten wir nicht in der Endrunde mitspielen.

2010: Für die neue Aufgabe wurde der Roboter nur Minimal umgebaut und konnte an den Schweizermeisterschaften in Rapperswil mithalten. Für eine Qualifikation an den Europameisterschaften in Rapperswil reichte es jedoch nicht.

2009: Ein neuer Roboter und die verbesserten Plattformen versprachen eine gute Basis. Die Mechanik wurde neu mit Standardprofilen aufgebaut. Die Aufgabe und Spielelemente liessen aber nur sehr wenig mechanische Toleranz zu. Wir konnten in Yverdon in die Endrunde Punkten.

2008: In diesem Jahr hatten wir uns viel vorgenommen und Plattformen für die Navigation, das Fahren und ein Mainboard mit vielen IO's gebaut. Leider konnten wir an den Schweizermeisterschaften in Rapperswil nicht gross Punkten. Die Plattformen wurden aber für den Roboter 2009 weiterentwickelt.

2007: Gleich im Ersten Jahr konnte der RCR mit seinem Roboter "Two Weeks" den dritten Rang in Yverdon belegen und nach Frankreich an die Europameisterschaft reisen.